Warum Gesundheit eben nicht teuer ist

Montag, 26. November 2012 • 18 Gedanken

Guten Morgen Mädels :)

Oft habe ich den Satz gehört "ich würde ja gesünder essen, aber das ist ja unbezahlbar..."
Ich habe diesen Satz von Erwachsenen gehört, von Jugendlichen und sogar von Eltern denen ja die Ernährung ihres Kindes am Herzen liegen sollte.

Klar, wenn man nichts ändern will gibt es hunderte Gründe dei man vorschieben könnte. Aber der Grund das Obst oder Gemüse zu teuer wäre, ist der dümmste.

Alles was das Herz begehrt :) Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse


Es lohnt sich mit wachen Augen durch den Supermarkt zu laufen und auch mal Sonderangebote wahr zu nehmen. Bei Obst und Gemüse findet sich eigentlich immer etwas das runtergesetzt ist und wenn man auf sinnlosen Scheiß wie etwa Chips oder etlichen Süßkram verzichtet geht der Preis nochmal runter.
Erschrocken habe ich mich ein bisschen als ich eine Mutter mit ihrem ca. 14 Jahre alten Sohn um die Regale hab biegen sehen.

"So, noch eine und dann noch die und dann sind wir die Woche über versorgt"

Alter Verwalter.....der ganze Waagen voll mit 5 Minuten Terinen, Tütensuppen und Chips. Derjenige der da drin ein Stück Obst gefunden hätte, hätte von mir 5€ bekommen als Finderlohn.
Es kann ja im Prinzip jeder machen was er möchte aber das fand ich echt schon krass. Ich denke gerade wenn man Kinder hat sollte man schon achten was da im Einkaufswagen landet. Das da auch mal der eine oder andere Schokoriegel drin landet ist ja kein Problem aber EIN GANZER WAGEN voll mit Napfgerichten und anderem Müll.

Da wird mir echt schlecht!

Im Endeffekt tut man seinem Kind damit nichts gutes und letztlich sich selbst denn man möchte ja eigentlich älter als 45 werden...
Auch wenn sich im Ernährungsverhalten meiner Eltern in letzter Zeit auch viel zum Guten verändert hat wünschte ich mir das sie auch schon damals als ich ein Kind war besser drauf geachtet hätten was ich wann esse. Meine Mutter meinte mal das ich immer gefragt hätte ob ich an den Kühlschrank könne und irgendwann hat sie einfach den Überblick verloren über die Dinge die ich damals in mich reingestopft habe. Aber solange ich noch normal mitgegessen habe meinte sie, wäre für sie alles ok gewesen. Denn immerhin wäre das besser gewesen als ne Essstörung.

Hätte damals meiner Mutter jemand gesagt das ein gestörtes Essverhalten nicht nur magere Ausmaße nehmen kann, hätte ich heute vielleicht nicht die Arbeit damit mir meine Pfunde abzukämpfen ;) Im Nachhinein empfinde ich es nicht als normal das ein Kind unbeschränkten Zugang zum Kühlschrank bekommt und ich werde auch dementsprechend drauf achten wenn ich mal Kinder habe.



Nichts destro Trotz finde ich es toll das meine Eltern auch was ändern denn auch mit mitte 50 kann man anfangen gesünder zu leben und die Tatsache das ich angefangen habe und das sie den Erfolg sehen ist sicherlich nicht ganz unschuldig daran :)


Die Sachen auf die ich mich heute besonders freue:



Chili Öl zum Dippen <3 
Da werde ich mich wieder mit meinem Freund drum kloppen müssen


Babykarotten :D 
Perfekt wenn man mal schnell was zum kauen braucht


Honig <3 Ich liebe Honig einfach...





Wenn ihr also das nächste Mal einkaufen geht, dann haltet die Augen auf. Denn auch für wenig Geld ist immer etwas dabei. Mein Einkauf hat mich gerademal 23€ gekostet

Kommentare:

  1. naja, obst und gemüse IST teuer. :-) eisbergsalat derzeit € 1,69- das schreckt mich doch wirklich etwas ab.. aber eine entschuldigung sollte das trotzdem nicht sein, da stimme ich dir zu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eisbergsalat ist so ziemlich das schlimmste an Salatsorten was man haben kann ;) Totaler Dreck was Nährwert und Vitamine angeht. Man kann auch Pappe fressen :D Da fällt es mir nicht schwer dran vorbei zu gehen.
      Und so teuer finde ich das Angebot nicht. Erst heute habe ich für die Tomaten nur 33 cent pro Packung gezahlt und die Kakis sind auch nur 88 cent das Kilo. Wenn man sich auch auf regionale Sachen beschrängt minimiert sich der Preis nochmal.

      Löschen
  2. Ich finde, dass du total recht hast. Und man muss sich ja nicht krampfhaft von "gesunden" Sachen ernähren, ab und zu ein Fertiggericht ist schon ok, aber die ganze Woche?? Ne, das ist echt nicht gut.
    Und uh, du hast Kakis in deinem Einkauf <3

    AntwortenLöschen
  3. Also bei uns kostet eine Kaki schon rund 1€
    Ich finde schon, dass einige Sachen sehr teuer sind, und Eisbergsalat ist einfach köstlich, auf den mag ich nicht verzichten, aber der Preis ist mir dann doch zu teuer und 33 cent für eine Packung Tomaten? Die bekommt man derzeit bei uns auch nicht unter 1€

    Aber gut, ich finde auch, dass man deswegen nicht drauf verzichten sollte. Denn wie du sagst Angebote gibt es immer, dann greift man halt zu diesen, wenn es der Geldbeutel nicht anders zulässt. :)

    Ich habe schon als Kind immer zu viel gewogen und hätte mir auch gewünscht, dass meine Eltern da mehr drauf achten, ich meine welches Kind freut sich nicht darüber, wenn man Unmengen Essen darf? ;)
    Man selbst hat das ja gar nicht so in Blick was für Folgen Übergewicht hat ect.

    Naja nun nehme ich halt mein Gewicht selbst in die Hand, bin allerdings alleine damit. Ich wohne noch zu Hause und meine Eltern sehen nicht ein, für mich mein Essverhalten zu verändern. Heißt Abends gibt es immer noch die fettigen Mahlzeiten und Unmengen an Süßigkeiten sind auch da..
    Wesentlich besser ist es geworden mit dem Obst, das habe ich mich ein bisschen durchsetzten können und zu den Abendlichen Mahlzeiten gibt es jetzt auch immer eine Gemüse Beilage..
    Ich esse deswegen immer nur kleine Portionen um mir selbst etwas zu kochen habe ich nun mal kein Geld und verzichte häufig auf die fettige Soße ect. Dafür fällt meine Gemüsebeilage dann am größten aus. :D
    Satt werde ich und komme damit auch gut klar.
    Ab und an Nasche ich sicherlich mal was, aber ich habe gelernt der Versuchung zu widerstehen..

    Komme mit der Situation also klar, ansonsten hätte ich innerhalb knapp 6 Monaten keine 20 Kilo abgenommen. :)

    Nun fehlen mir noch 10-15 und ich bin zufrieden, aber da sieht man mal wie viel die Ernährung in der Kindheit ausmachen kann.. Ich wünschte ich hätte nicht so viele extra Kilos angefuttert in laufe der Zeit.. :o

    AntwortenLöschen
  4. wo finde ich denn deine E-mail adresse`:)

    AntwortenLöschen
  5. Wo hast du die Karotten gekauft?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Lidl
      Die müsste es im selben Regal geben wie die Salate.

      Löschen
  6. Find ich echt traurig sowas wenn die Eltern den Kindern nur Fertig Produkte kaufen. (>.>) Ab und zu geht das schon mal aber immer, und dann wunder ich mich wieso die Hälfte der 5.Klässler mehr wiegen als ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde ja beide Extreme sehr schlimm und mir fällt auf das es zwischen den beiden Extremen immer weniger Normalgewichtige gibt. Es war irgendwann mal ausgewogen so dass beide Extreme nicht die Norm waren.
      Aber mittlerweile findet man ja beide Ess-Störungen gleichartig verteilt.
      Schon schade irgendwie.

      Löschen
  7. Guter Post! Leider geht "gesund" oft auf Kosten von "muss-aber-schnell-gehen"...
    LG
    Christiane
    http://bikelovin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Toller Post und schöner Blog ! (:
    Der Honig den du zuletzt zeigst schmeckt
    sehr lecker ! *_*
    Bei uns läuft gerade eine Blogvorstellung :)
    kannst ja mal vorbei schaun!
    Liebe Grüße ♥
    http://rumourhasit-annikaundalexa.blogspot.de/2012/11/blogvorstellung-die-2.html

    AntwortenLöschen
  9. ganz toller post. finde es auch sehr wichtig, dass man sich
    richtig und gesund ernährt :)
    liebe grüße

    FASHION-MEETS-ART by Maren Anita

    AntwortenLöschen
  10. Was du da schreibst, ist total wichtig. Ich erschrecke auch oft, wenn ich Mütter im Supermarkt sehe, die ihre Kinder mit Fertigprodukten und Fruchtzwergen füttern. Klar kann jeder machen, was er will, aber grade an dem Punkt, wo man Verantwortung für jemanden hat, sollte man sich doch ein bisschen informieren...
    Das Geheimnis ist ja auch nur, saisonale Rezepte zu kennen. Dann kann man günstig Obst und Gemüse kaufen und sich gut ernähren. Und kochen geht sooo schnell...
    Meine Mama war sehr öko, als ich klein war, bei uns gabs nie Fertigsachen, nicht mal Süßes.
    Der negative Effekt davon ist, dass ich die totale Naschkatze bin ;) aber das Gute ist, ich schmecke Glutamat aus jedem Produkt raus und vermeide den ganzen Fertigquatsch. Es ist einfach nicht nötig.
    Es muss mehr Posts geben wie deinen, um wachzurütteln. Danke!
    Liebe Grüße
    Kiki

    AntwortenLöschen
  11. Hey! Richtig toller Blog! Hast du vll. Lust bei meiner Blogvorstellung teilzunehmen? Würde mich echt freuen! Liebste Grüße ! Elly

    http://kleeblat.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe dich getaggt: http://schnee-gloeckchen.blogspot.de/2012/12/tag-mit-einem-wort.html
    Wäre cool, wenn du mitmachen würdest :)
    LG Schneeglöckchen

    AntwortenLöschen
  13. man muss nur wissen wo man einkaufen muss :) ich geh oft in den Türkenladen nebenan, die haben immer günstig Obst und es schmeckt wunderbar
    da komm ich mit ca. 5 Euro über die ganze Woche
    (letzte Woche gab es Bananen für 1 Euro das Kilo und Mandarinen für 1 Euro das Kilo, dazu noch 1 Kilo Weintrauben und Pflaumen und Brokkoli)

    bin jetzt übrigens eine neue Leserin, dein blog ist wirklich sehr interessant

    lg Sally

    AntwortenLöschen
  14. hey,ich mach bis hl.abend ein ‚experiment‘ das auch was mit gesunder ernährung zu tun hat, ihr seid herzlich eingeladen mal vorbeizuschauen! liebste grüße:)

    http://jodie30o.blogspot.de/2012/11/experiment-salubrious-social-slim.html

    AntwortenLöschen
  15. Ja, du hast recht.
    Deine Informationen sind für mich sinnvoll!!! Danke.
    :)

    viola

    http://wunderbarkleider.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

 
design by care about what