Was möchte euer Körper euch damit sagen?

Donnerstag, 13. Februar 2014 • 3 Gedanken


Einen wunderschönen Frühlingstag wünsche ich euch!
Hier scheint die Sonne, es herrschen angenehme 7 °C, meine Wohnung hat bereits einen Frühjarsputz genossen und ich stehe totaler unter der Wirkung von 3 Tassen frischem Kaffee :)


Gestern jedoch stand ich unter der Wirkung eines ganz anderen Einflusses.
Ja, ich spreche von Gelüsten die jeder von uns Abnehmwilligen kennt. Gebackenes Hähnchen, Speckbohnen, fettig, fettiger, am fettigsten! :D
Kurz vor dem Zubettgehen schwirrten mir noch ewig gegrillte Hähnchenflügel und gebackene Putenkeulen im Kopf rum und ich war drauf und dran heute in den Laden zu stürmen und mir eine solche Packung zu besorgen um sie heute zuzubereiten.
Ein Glück das ich einschlief und heute morgen nur mit der Lust auf Kaffee aufwachte.

Aber warum ist das so? Warum brüllt unser Körper nach fettigem, süßem, kalorienlastigen Sachen obwohl sowohl er als auch wir selbst wissen das wir am Ende doch nur eines davon bekommen: Fettlebern, Rettungsringe und geringe Motivation einen Bikini anzuziehen?
Nun. In gewisser Weise ist unser Körper wie eine Frau:

Das war er sagt, ist nicht unbedingt das was er wirklich meint und möchte ;)
Daher habe ich für euch heute eine kleine Tabelle mit Gelüsten die ja jeder von uns kennt.
Auf der einen Seite findet ihr die Sachen nach denen eurer Körper schreit und auf der anderen Seite die Dinge dir er eigentlich wirklich meint und auch brauch:

Tumblr



Hier eine etwas einfachere, weniger ausführlichere Variante
Tumblr

Dies ist jedoch nur eine Liste. Auf Tumblr findet ihr zu dem Thema noch dutzende andere Listen. Die einen etwas ausführlicher wie diese und andere die sich eher auf die wesendlichen Punkte konzentrieren wie etwa süß, salzig und fettig.
Probiert es einfach mal aus!

Kommentare:

  1. Das ist ja mal interessant! Das kannte ich bis jetzt gar nicht - wird ausprobiert :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hey,
    das ist echt interessant! Ich hab das auch nicht gekannt und auch nicht gewusst. Dachte, der Kopf hat halt Gelüste. Das der Körper aber wirklich nach etwas schreit, war mir gar nicht klar.
    Danke für diesen wertvollen Tipp!!

    LG, Mili

    AntwortenLöschen
  3. "How to handle food cravings" finde ich super. Ich werde das mal testen.

    LG
    Geo
    -------------------------------------------
    http://fitnesstagx.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

 
design by care about what