Little Tokyo in den eigenen 4 Wänden

Donnerstag, 3. Januar 2013 • 5 Gedanken

Frohes Neues!

Ich hoffe ihr habt alle gut die Feiertage überstanden und konntet schön reinfeiern.
Ich für meinen Teil hatte ein richtig schönes Weihnachtsfest und seit langem mal wieder ein tolles Silvester :)

Es mag einige hier schockieren aber ich habe mir mal die Freiheit genommen über die Weihnachtstage.......


........NICHTS zu tun. Nichts. Kein Sport, kein Ernährungsplan. Kein schauen, kein gucken auf Kalorien. Einfach nur ungetrübtes Vergnügen mit Familie, Freunden und meinem Schatz. Ich glaube es hätte mich auch einfach angekotzt und total gestresst wenn ich mir die Mühe gemacht hätte auf vieles zu verzichten.

Ich habe 1 Kg zugenommen aber das empfinde ich als sowas von normal und ok :)
Meine Figur sieht trotzdem besser aus, ist straffer und ich habe optisch nicht zugelegt.Von daher fällt mir der Wiedereinstieg alles andere als schwer.
Erst recht nicht mit dem Kochbuch das mir mein Freund zu Weihnachten geschenkt hat.
Das war das einzige was ich mir von ihm gewünscht habe dieses Weihnachten :) Ein echtes, japanisches Kochbuch weil ich die japanische Küche so unglaublich liebe.
Es ist sogar auf Englisch was ich wirklich bevorzugt und begrüßt habe! So kann er es nämlich auch benutzen und darin schmökern ohne das wie uns gegenseitig etwas übersetzen müssten.
Hier einmal ein kleiner Blick hinein ins Kochbuch dessen Name lautet:

My Japanese Table








ich garantiere euch das ich einiges von dem was ich in dem Buch gefunden habe hier reinstellen werde als Rezept :)
Selbstverständlich hat auch meine liebe Schwiegermama ihren Sohn nicht vergessen und uns daher ein kleines Paket mit Snacks geschickt :) Irgendwie muss mein Freund ihr gesteckt haben das ich zur Zeit einen Tick für Honig entwicket habe, weshalb sie auch gleich ein Kännchen Pakoda Honig mitgeschickt hat und 2 Sorten Marmelade.
Und dann noch was wirklich ungewöhnliches was aber recht interessant schmeckt.
Getrocknete Pflaumen. Der Geschmack ist für mich etwas komplett neues! Am Anfang salzig, dann säuerlich und zum Schluss süß :)
Für meinen Freund gabs Instant Mochi und Kekse.




Ich liebe japanische Süßigkeiten. Also wenn Japaner eines drauf haben, dann ist es die Produktion von Snacks und Süßigkeiten! Ich kann und will davon auch nie so viel essen da es etwas besonderes ist für mich. Das wirkt sich dann auch wiederum gut auf mein Gewicht aus ;)

Womit ich mich ansonsten noch beschäfftigt habe war die Durchforstung meiner Glamour-, Joy- und Jolie-Zeitschriften nach Rezepten.
Ich dachte bevor ich die Zeitungen ewig durchsuche bevor ich was gefunden habe, schneide ich alle Rezepte aus und sammle sie :)



DAS nenne ich mal Erdbeerschokolade!




Ihr seht also: Das neue Jahr wird kulinarisch höchst experimentell starten ;)

Kommentare:

  1. Toll! *________*
    Ich freu mich schon aus ''experimentelle'' du weißt schon ähmn mir fällt das Wort nicht ein!

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmm wie lecker wir lieben Japanishces Essen sehr.

    Sei lieb gegruesst von Conny

    AntwortenLöschen
  3. süßer Blog :)

    wenn du magst kannst du ja mal bei mir vorbeischaun:
    http://artbeautymakeup.blogspot.com

    lg Cherry

    AntwortenLöschen
  4. Japanisches Essen ist göttlich ;-))

    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen

 
design by care about what