Montag, 5. August 2013 • 2 Gedanken

Ist was interessantes passiert? nöööö.
Die angenehmen 18 °C von heute Morgen haben sich in ätzend schwüle 28 °C verwandelt mit Luft nach oben hin.
Und ich ziehe konsequent mein Programm mit der gesunden Ernährung durch. Mehr Eiweiß, mehr Gemüse, weniger fettiges Rumgenasche.

gebackene Hähnchenbrust auf Paprika und Zuchini

Aber ich bin und bleibe eine Naschkatze. Also kam mir gegen Nachmittag nur ein Gedanke:
"Iss nen Muffin, Iss nen Muffin, Iss nen Muffin, Iss nen Muffin, Iss nen Muffin, Iss nen Muffin!"
Ich weiß genau wie ich Muffins backe. Ich lasse zwar Eier weg weil es auch ohne geht, aber ich setze die Zuckertüte an als ob es einen Preis für den meisten Zucker zu gewinnen gibt.
Ich habe es daher mal mit Süßstoff probiert. Naja trotzdem bin ich auf einen EL Zucker ausgewichen um eine gewisse Süße zu erreichen die man mit Stevia oder Süßsstoff nicht hinbekommt finde ich.

Aber immerhin haben die drei für sich nur ca. 100 kcal.
Klingt jetzt erstmal mächtig, aber noch weniger geht einfach mal nicht.


Zutaten:

- 3 EL Mehl
- Süßstoff nach Geschmack und 1 EL Zucker
- 100 ml Milch (1,5%)
- Ein kleiner Schuss Planzenöl
- Backpulver
- Zimt
- Apfelstücke

Alles zusammen mischen und in 3 Muffinformen füllen. Denn genau für so viele reicht die Masse.
Dann bei ca. 180 °C 20 Minuten backen.
Ne super Alternative zu den 350 kcal Dingern finde ich :)





Vom Geschmack her sind sie natürlich nicht ganz so knackig süß wie ich sie gewöhnt war, aber sie haben ziemlich gut geschmeckt ;)
Und mal sehen was es heute Abend wird. Entweder ein grüner Salat mit ein paar Nudeln darin oder ein leckerer Thunfischsalat. Ohhh oder lecker Quark mit Leinöl :)

Was meint ihr? Gute Alternative oder lieber garnicht wenns nicht gewohnt süß ist? ;)

Kommentare:

  1. Hallo Twiggy,

    ich kenne soooooooooooooooo gut, was du da beschreibst. Man hat sich fest vorgenommen, ein bissl auf die Ernährung zu achten, kommt auch ganz gut damit zurecht, aber dann gibt es Tage, an denen man unbedingt was Süßes braucht ... und zwar sofort ;o)

    Da finde ich deine Muffins eine tolle Alternative. Sie sind süß, stillen den Heißhunger und machen trotzdem kein schlechtes Gewissen.

    Zumal man ja in Maßen naschen soll, damit der fiese Heißhunger garnicht erst aufkommt.

    Also tun wir uns doch zusammen und bekämpfen gemeinsam die schlechten Gewohnheiten ;o)

    Liebe Grüße und dir eine schöne Woche
    Way

    AntwortenLöschen
  2. Wie komisch, den Muffin-Hunger hatte ich auch einige Tage! Der ist jetzt zum Glück weg, weil ich mir gestern lecker Pfannkuchen gegeben habe (ganz ohne Zucker und Mehl, gnarf ^^). Hat auf jeden Fall den Heißhunger gestillt, zumindest für heute!

    AntwortenLöschen

 
design by care about what